Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Spargel mit Cordon bleu, Rohschinken mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln, als Wokgemüse, Spargelquiche oder auch für Risotto - dies sind einige der besten Rezeptideen für das Kochen mit Spargel.

Spargel kochen - aber richtig! Welche Beilagen passen zu Spargel? Lesen Sie kurze und knackige Antworten auf vielfach gestellte Fragen von Profi-Köchin und Seminarbäuerin Christine Bauer.

So kochen Sie Spargel richtig und machen Sie nichts falsch

  • Wie lange soll man Spargel kochen?
    Das kommt auf die Stangenstärke an. Bunter Spargel ist dünner und somit früher gar als die dicken weißen Stangen. Die Kochzeit im Wasser beträgt 10 bis 20 Minuten. Beim Braten ist der Spargel ab acht Minuten gar.
     
  • Warum kocht man Spargel mit Zucker?
    Beim Spargel kochen mit Zucker werden eventuell vorhandene Bitterstoffe neutralisiert.
     
  • Wie kocht man Spargel am besten?
    Klassisch kocht man Spargel in gewürztem Wasser. Die Stangen dabei zusammenbinden, so sind sie leichter handhabbar. Man kann ihn auch im Dampfgarer dünsten, in der Pfanne oder auch im Wok braten.
     
  • Was ist besser - Spargel kochen oder braten?
    Beides ist möglich! Braten geht schneller und der Spargel bleibt dabei knackiger.
     
  • Spargel kochen besser mit oder ohne Deckel?
    Spargel wird am besten über Dampf mit Deckel gegart. Man kann ihn auch im Spargeltopf stehend kochen. Der Spargel steht dabei zur Hälfte im Wasser und wird mit Deckel gekocht. So wird obere Hälfte des Spargels gedämpft.
     

Zum Spargel Kochkurs - Kochen mit dem König unter den Gemüsen

Welche Beilagen und Getränke passen dazu?

Als Gemüse passt Spargel gut zu Fleisch, Fisch, Eiern, Schinken und Nudeln.

  • Welches Fleisch passt zum Spargel?
    Schnitzel, Rindfleisch, Geflügel oder auch Schinken passen gut zum Spargel
     
  • Passt Spargel zu auch zu Fisch?
    Ja auf jeden Fall! Ich finde es am besten, Fisch aus der Region zum Spargel zu essen.
     
  • Welches Gemüse passt zum Spargel?
    Klassisch passen Kartoffeln, Zwiebeln, Paprika und Blattspinat zum Spargel.
     
  • Welche Kartoffeln nimmt man als Beilage?
    Am besten sind festkochende Kartoffeln geeignet.
     
  • Welche Soßen gibt es zum Spargel?
    Es gibt ganz klassisch die Sauce Hollandaise, die Käsesauce, Knoblauchsauce oder auch die Orangensauce. Welche Soße man zu Spargel nimmt, ist einfach Geschmacksache!
     
  • Welches Getränk trinkt man zu Spargel?
    Gut passt Wasser mit Zitrone, Apfel- oder Birnensaft oder einfach nur Wasser. Aber auch Bier ist erlaubt!

Meine Weinempfehlung: am besten trinken Sie säurebetonte Weißweine zum Spargel wie Grüner Veltliner, Riesling oder Sauvignon Blanc. Für grünen Spargel kann auch Rose Wein gereicht werden.

Mein Tipp: auch Erdbeeren passen gut als Beilage!

Spargel einkaufen und lagern

  • Warum ist Spargel so teuer?
    Vom Anbau bis zur ersten Ernte bestehen drei Jahre Wartezeit. So lange hat der Spargelbauer keinen Ertrag auf seinem Feld. Auch die Erntezeit ist begrenzt, weil es sich um ein saisonales Gemüse handelt. Außerdem ist die Kultivierung aufwendig und die Ernte sehr personalintensiv.
     
  • Was kostet Spargel im Geschäft?
    Bei Importgemüse fangen die Preise ab ca. 12 € pro Kilo an. Für regionalen Spargel bezahlt man etwas mehr und Bio Spargel ist noch etwas teurer. Die Corona-Krise hat die Preise zusätzlich erhöht, sodass man manchmal über € 20 je Kilogramm bezahlen muss.
     
  • Wo kauft man Spargel?
    Am besten kauft man ihn beim Spargelbauern vor Ort oder in Supermärkten. Dort liefern Spargelbauern regelmäßig heimischen Spargel an.
     
  • Was mache ich im Winter, wenn ich Spargel essen möchte?
    Im Winter gibt es keinen frischen Spargel, dafür aber Spargel im Glas oder auch tiefgefroren.
     
  • Welcher Spargel ist der beste?
    Das ist Geschmacksache - grüner Spargel hat mehr Geschmack als weißer, auch lila Spargel findet seine Liebhaber. Er ist etwas süßer im Geschmack.
     
  • Welcher Spargel ist besser - dünner oder dicker?
    Dünner Spargel ist oft schmackhafter, denn dicke Stangen können holzig sein.
     
  • Kann man Spargel einfrieren?
    Das ist kein Problem, aber man sollte ihn auf keinen Fall vorher blanchieren. Schälen sollte man ihn vor dem Einfrieren schon. Man sollte ihn einzeln wie Beeren tiefkühlen, damit die Stangen nicht zusammenkleben.
     
  • Wie lagert man Spargel am besten?
    Im Kühlschrank wickelt man ihn in ein feuchtes Tuch oder Küchenpapier und lagert ihn dann im Gemüsefach oder in der kalten Zone des Kühlschranks.
     
  • Kann man Spargel nach dem Schälen aufbewahren?
    Ja, man kann ihn aber nur maximal einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. Hierfür geben Sie den Spargel in einen Behälter mit einem feuchtem Küchentuch.

Über die Autorin Christine Bauer

Als Bio Bäuerin und Seminarbäuerin sehe ich mich als Botschafterin der heimischen Landwirtschaft und deren Produkte.

Ich bereite aus Weinviertler Spargel schmackhafte Speisen zu. Dabei lege ich großen Wert auf Regionalität, Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Spargel ist ein Saisongemüse. Deshalb kommt er bei mir nur für eine kurze Zeit im Jahr auf den Teller. Dann aber gerne mit Pfiff!

Christine Bauer hält am Wurmhof im Waldviertel Kochkurse, um den Interessierten an ihrem Wissen teilhaben zu lassen.