Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Workshop Nistkasten selber bauen

Ein Vogelhaus für unsere Vögel hier im Waldviertel zu bauen ist etwas ganz besonderes. Nicht jeder Vogel mag ein Haus, viele bauen einen Kobel oder ein Nest oder so wie der Kuckuck – er legt sie einfach in fremde Nester und lässt ausbrüten.

Um unsere Vögel zu beim Brüten zu unterstützen, bauen wir im Workshop einen speziellen Nistkasten selber. So unterstützen wir die Artenvielfalt.

Der große Vorteil für uns: die Vögel machen Musik für uns, und sie fressen Insekten, jene die als Bremsen, Mücken, Gelsen, … bei uns herumfliegen, als auch der Kot der Vögel, dient zur Verbreitung vieler Pflanzensamen. So können wir aktiv die Vielfalt der Flora und Fauna unterstützen.

Inhalte des Workshops Nistkasten selber bauen

Als kundiger Waldpädagoge habe ich verschiedene Bausätze für unsere Vögel gefertigt. Wichtig dabei ist, dass der Nistkasten für unsere Vögel geeignet ist. Es sollte das Einflugloch groß genug sein, eine Sitzstange oder eine Sitzleiste am Haus angebracht sein.

Es ist wichtig das das Holz sägerauh verwendet wird, damit sich die Tiere ankrallen können und vieles mehr. In unserem gemeinsamen Workshop habe ich die fertigen Bausätze bereits mit, diese schrauben, bohren und hämmern wir gemeinsam zusammen.

Die Vogelkunde selbst werde ich euch in einigen spannenden Geschichten erzählen, damit ihr verstehen könnt warum der Buchfink, die Meisen oder die Goldammer diese Häuser brauchen.

Ort

Wurmhof Thaller
Oberhof 28
3910 Zwettl

Kursort auf Google Maps

Preis: 39 Euro für einen Erwachsenen mit Kind und gebautem Nistkasten inkl. MWSt.

Eltern mit Kinder ab 7 Jahren

Mindestteilnehmerzahl: 10
Maximale Teilnehmerzahl: 25
 

Bitte mitbringen

  • Gutes Schuhwerk
  • Kleidung die staubig und schmutzig werden darf.

Über den Trainer Johann Bobleter

Mein Name ist Johann Bobleter und ich bin pensionierter Werklehrer, Waldpädagoge, Forstwart und Jäger.

Durch meine langjährige Tätigkeit in der Natur sind mir besonders unsere heimischen Vögel ans Herz gewachsen. In meinen Ausbildungen konnte ich mir Wissen über die unterschiedlichen Nistkästen, Nistformen und „Wohnräume“ anschauen und nachbauen. Noch in meiner beruflichen Zeit als Werklehrer habe ich mit meinen Schülern verschiedene Bausätze für Nistkästen angefertigt und zusammengebaut

Kontakt bei Fragen zum Kursinhalt:
Gaby Thaller
E-mail: info[at]wurmhof.at

Anmeldung zum Workshop

Tipps für den Workshop

Habt ihr gewusst, daß die Vogelkunde auch Ornitholologie genannt wird?

Ein Ornithologe (Vogelkundler) befasst sich mit  rund 10.000 Arten, die eine der artenreichsten Klassen der Wirbeltiere bilden. Ein besonderes Arbeitsgebiet ist die Untersuchung des Vogelzuges, z.B. mithilfe der Beringung, der Beobachtung und Förderung deren Lebensräume.

Die Ornithologie ist eng mit dem Vogelschutz bzw. dem Naturschutz verbunden.