Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Dinkelbrot Rezept mit Joghurt und Germ

Einfach, unkompliziert und schnell

„Dinkel ist das beste Getreide, fettig und kraftvoll und besser verträglich als alle anderen Körner. Es verschafft dem, der es isst, ein rechtes Fleisch und bereitet ihm gutes Blut. Die Seele des Menschen macht er froh und voll Heiterkeit. Und wie immer zubereitet man ihn isst, sei es als Brot, sei es als andere Speise, ist er gut und lieblich und süß.“ sagte schon Hildegard von Bingen.

Geschrieben von Gaby Thaller, Seminarbäuerin im Waldviertel

Backkurs Brot selber backen im eigenen Backofen mit Seminarbäuerin Gaby Thaller

📝 Zutaten für 1 Laib mit ca. 1000g

 

525 gDinkelmehl Typ 700
175 gDinkelvollkornmehl (am besten frisch gemahlen)
500 gNaturjoghurt (aus dem Kühlschrank)
40 gWasser (kühl)
17 gHefe
14 gSalz
 

Saft einer Orange

evtl. 20 gBackmalz

⏱️ Zeit

Zubereitung: ca. 4h

🥗 Zubereitung

  1. Hauptteig: Alle Zutaten mischen und ca. 5 Minuten in der Küchenmaschine auf langsamer Stufe zu einem glatten Teig kneten.
     
  2. Stockgare: 2h zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.
     
  3. Formen: Den Teig rund formen und mit dem Schluss nach unten in ein gut bemehltes Gärkörbchen legen.
     
  4. Stückgare: Etwa 30 min zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.
     
  5. Vorheizen: Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
     
  6. Backen: Ein Backblech im Ofen heiß werden lassen. Den Teigling auf Backpapier stürzen und mit dem Brotschieber auf das heiße Blech einschießen. Mit Schwaden backen, nach 10 min die Ofentür kurz öffnen, um den Dampf abzulassen. Die Temperatur auf 190 °C reduzieren. Insgesamt ca. 50-55 Minuten backen. Wenn das Brot eine Kerntemperatur von 96 °C erreicht hat, ist es fertig!
     
  7. Fertig: Dinkelbrot herausholen und mind. 2h auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

💡 Wissenswertes zum Dinkelbrot Rezept

Ehrliches, kraftvolles und gesundes Brot ist in unserer heutigen Zeit rar geworden, deshalb backe ich mein Brot am liebsten selbst. Doch vielen fehlt die Zeit, die ein ordentliches Brot braucht, um seinen Geschmack zu entwickeln. Dieses Dinkelbrot Rezept ist für Einsteiger, Schnell-Entschlossene und Viel-Beschäftigte bestens geeignet.

Bei reinen Germbroten erspart man sich die zeitintensive Bereitung des Sauerteigs, allerdings büßt man dafür den typisch-säuerlichen Geschmack eines guten Brotes ein. Um dem Brot dennoch eine feine Säure und ein gutes Aroma zu geben, kommt in diesem Dinkelbrot Rezept Joghurt zum Einsatz. Auch Buttermilch, Sauermilch oder Molke kann verwendet werden. Dadurch bekommt das Brot ein mildes, fein säuerliches Aroma und passt sehr gut zur Lieblingsmarmelade oder einem milden Käse.

Dinkelteige sollen kurz und knapp geknetet werden, ansonsten verliert er an Struktur und zerläuft. Außerdem verwendet man bei Dinkel kühle Flüssigkeiten, also das Joghurt (Buttermilch, Molke, …) direkt aus dem Kühlschrank verwenden. Auch das Wasser sollte kühl sein.

Bei diesem Rezept beträgt der Vollkornanteil ca. 25 %. Da aber kein Sauerteig verwendet wird, ist es ratsam, etwas Vitamin C hinzuzugeben, um das Vollkornmehl aufzuschließen und besser verdaulich zu machen. Am besten eignet sich der Saft einer Orange. Das Vollkornmehl ist, neben dem Joghurt, für den typischen nussigen Geschmack dieses Brotes verantwortlich. 

Backmalz unterstützt die Krumenbildung beim Backen, führt zu einer gleichmäßigeren Bräunung und verhindert, dass Dinkelteige zu schnell austrocknen. Deshalb ist es ein idealer Backzusatz, als Alternative kann Honig verwendet werden.

Weitere Brot Rezepte